Gärtnern entspannt und schafft wertvolle Lebensräume.

Alle Privatgärten zusammen genommen haben bei uns in etwa die Fläche der Naturschutzgebiete. Pflanze eine Bienenweide und baue dein eigenes Obst und Gemüse an. Mähe den Rasen höchstens zweimal jährlich.

Kein Garten? Nutze deinen Balkon! Es gibt auch in ­vielen Vierteln Urban-Gardening-Projekte mit netten Menschen. In Koeln findet man diese Projekte unter https://gemeinschaftsgaerten-koeln.de/

Oder du mietest eine Parzelle eines Mitmach-Feldes z.B. bei Gartenglück.

Versuche es mit Guerilla-Gardening: Verstreue Blumensamen auf dem Weg zur Arbeit oder beim Spaziergang auf Brachflächen (wie z. B. Baum­inseln am Straßenrand).

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.